Samstag, 2. Juli 2016

02.07.2016 Lago di Carbora - Civita Castellana

Am See war es so gemütlich wer will eigentlich noch nach Rom? Aber wir haben uns dann doch aufgemacht.
Blick auf Baschi

Fluss Tiber

Sonnenblumenfeld
Nach 25km führte uns die Route wieder in die Berge nach Bazano.

Blick ins Tal




Corchiano

Dann ging es mindesten 20km auf Schotterstraßen durch Haselnussplantagen. Ich fühlte mich schon wie in der Sahara. Nix mehr zu trinken, brütend heiß und sehr staubige Luft. Der Supermarkt im letzten Ort machte erst wieder um 17 Uhr auf so dass die Wasservorräte aufgebracht waren. Nach km 60 kam endlich wieder ein Dorf Corchiano mit Supermarkt. Dieser wurde sofort gestürmt und allerlei flüssiges gekauft. Der an der Kasse war, man sollte es nicht glauben ein Deutscher.

Ankunft in Civita Castellana. Heute haben wir ein Zimmer im Palace Hotel Relais Falisco.
Blick aus dem Hotel.
In Civita Castellana
Das Fußballspiel Germania - Italiana haben wir hier geschaut.  Hatte leider für die Italiener, nach Elfmeterschießen ein trauriges Ende :-)
Aber die Stimmung war fantastisch und ein italienische Kommentator muss man mal erlebt haben. Während des Spiel hörten wir eigentlich nur deutsche Namen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen