Samstag, 24. Juni 2017

24.06.2017 Pribreschny - Kaliningrad (Königsberg)

Nach dem gemütlichen Frühstück, haben wir ein Zimmer in Kaliningrad für zwei Tage gebucht und wollen uns Kaliningrad noch anschauen. Auf dem Weg nach Kaliningrad hat es geregnet. Die Stadteinfahrt war eine Katastrophe. Die Eindrücke sind ziemlich gegensätzlich. Es gibt alte Bauwerke aus dem 15. Jahrhundert die haben einigermaßen überlebt und sehen von weitem ganz gut aus. Alles andere ist eine Katastrophe. Wie man sich Russland vorstellt ist es auch. Alte zerfallende Betonbauten. Straßen und Gehwege nicht zu fassen. Was hier aus ehemals Deutschland geworden ist, ist eine traurige Geschichte.
Neues ansehnliches Viertel
Angerostete Liebesschlösser
Dieser Dom sieht ganz gut erhalten aus.
Hier waren wir im Bernstein Museum. 
Bernsteinmuseum von hinten
Russisches Denkmahl
Na und weil der Tag schon so enttäuschend ist hatten wir bei der Bestellung auch kein Glück. Wollten was essen bestellen Vorschlag von Bedienung Meet and Chips. Wir dachten was Fleisch und paar Pommes ist schon okay.  Was wir bekommen haben war dann getrocknetes Fleisch dünn wie Chips und zäh wie Schuhsohle.
Schuhsohle und Bier
...und hat auch noch 800 Rubel gekostet. Es hat sich dann raus gestellt, dass wir in einem Café waren. Also sind wir nebenan gegangen, dort retteten uns dann Nudeln.
Da es ein ziemlich verregneter und kalter Tag war hoffen wir, dass es morgen besser wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen