Freitag, 15. Mai 2015

15. Mai L'Isle Jourdain - Angoulême

Heute hatten wir optimales Fahrradwetter, wolkig, sonnig, kühl und teilweise Rückenwind. Französische ausgewiesene Radwege kommen uns so vor, als sind sie alle als Übungsstrecken zur Tour de France gedacht. Also man sollte lokale Radwege meiden und lieber auf abgelegenen Landstraßen fahren. 


Erste Pause haben wir in einem Toilettenwartehäuschen vor einer Kirche in Pleuville gemacht

Haupächlich sind wir durch Landwirtschaft geprägte Landschschaften gefahren. Es ging auf und ab, abwechselnd zwischen Kühen, Schafe, Hühner auf dem Weg, zwei Rehe hüpften vor uns über den Weg. Eine Vogelschäuche winkte uns von einem frisch eingesäeten Feld zu. Kein Pilger, kein Holländer, Landschaft halt.

Panoramafoto

Unverhofft mussten wir vom Fahrrad steigen, da die Steigung zu heftig wurde. Oben angekommen standen wir vor einer weit geöffneten Kirchentür.
Wobei das Château de Bayers geschlossen war, wir hätten zu zehnt kommen müssen.
Château de Bayers
Chenon

Der Tag lief gut, deshalb buchten wir eine Unterkunft 35km weiter in Angoulême. 
Nach weiteren auf und abs erreichten wir den Ort Saint-Amant-de-Boixe. Dort gibt es eine große Abtei, wo wir kurz vor der Schließung noch einen Pilgerstempel  bekamen. Eine Pilger Herberge hätte es auch gegeben, wir haben allerdings schon eine Unterkunft  gebucht. 
Die Pilgerstempel werden auch immer größer 
Abtei  Saint-Amant-de-Boixe

Vor dem Rathaus in Saint-Amant-de-Boixe stand ein Pizzawagen. Damit wir die restlichen 20km auf und ab schaffen haben wir eine Pizza Speziale Hot Grande gegessen.
Unterkunft in Angoulême

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen