Dienstag, 12. Mai 2015

12. Mai Cérilly - La Châtre

Schon bei der Abfahrt heute war es heiß. Nach rasanten Abfahrten hielten wir das erste mal in Vitrag, Wanderort des Forêt de Tronçais der Auvergne. 

An einem schönen See haben wir kurz gerastet. 

Stundenlang sind wir nur an Bauernhöfe vorbei gekommen ohne eine Bank zu finden. Darauf hin haben wir unsere Decke ausgebreitet und unsere Mittagssiesta gehalten. Ist ja hier so üblich.

Kaum sind wir ein Stück weiter gefahren treffen wir eine Gruppe Frauen und zwei nervige Hunde. Ich bin fast vom Fahrrad gestürzt. Von jetzt an war es mir der Einsamkeit vorbei. Wir haben uns für eine stark befahrene Straße nach La Châtre entschieden. Die Straße ist schnurgerade, 15km lang und es geht rauf und runter, jedoch selbst runter müssen wir trampeln so ein Gegenwind haben wir.  Die Autos und LKW's rasen an uns vorbei. Der Luftzug der LKW's reißt einen fast in den Straßengraben. Das einzig schöne an der Strecke, der Autobahn ähnliche Rastplatz und ein schönes Kleefeld. 

Endlich haben wir La Châtre erreicht und werden wir von Lidl begrüßt.  Die Strecke hat mich genervt ich will nicht mehr weiter, wir übernachten in La Châtre. Als wir am Hotel Grill vorbei kommen bietet uns ein eifriger Chef seine Zimmer an. Ich bin heute gleich dabei. Annette wäre noch weiter gefahren. Beim Abendrundgang haben wir festgestell, daß das Hotel La Chopin heißt. 

Vitrag
Rastplatz am See
Eine Raupe hat sich auf unsere Decke gesellt

Noch ne Kirche unterwegs

Kleefeld neben der Highway

Unterkunft in La Châtre
La Châtre bei einem Nachtrundgang

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen