Montag, 11. Mai 2015

11. Mai Dompierre sur Besbre - Cerilly

Ab heute habem wir den Radweg EV6 verlassen. 33km fuhren wir übers Land. Nur Bauernhöfe, Kühe, Felder, fast wie im Allgäu, teilweise war auch der Geruch da. Kurz vor Moulins haben wir auf einer Bank gerastet, es hat eine Frau mit dem Auto angehalten und sich mit uns unterhalten, natürlich französisch. Naja ich hab nix verstanden, aber Annette macht das schon ganz gut. 

Dann sind wir nach Moulins gekommen. Eine schöne altertümliche Stadt mit mehreren Kirchen. Notre Dame, Sacre Cœ
Dort haben wir dann unsere Mittagssiesta gehalten. Heute hatte es 29 Grad.

Von da ging es wieder durch die Natur pur, Kilometerlang nichts, Bauernhöfe, Wald. Natürlich geben da Buchungsportale auch nix her. Naja ein Château wäre gewesen die Nacht 290€ war uns dann doch zu teuer. Also haben wir es mit Internetsuche probiert. Wurden auch fündig und Annette hat dann angerufen. Das mit französisch wird noch was. Chambre ist frei. Na und was für ein Schnäppchen 30€. Bei der letzten Ortsdurchfahrt kam noch ein Supermarkt, dort haben wir unseren Proviant aufgefüllt, wir wissen ja nicht was noch kommt. Es kam auch nichts mehr. Jetzt sind wir hier in einem riesen Gehöft. Es ist sagenhaft. Ganzes Haus für uns, ringsrum Wiesen, Kühe, Hasen, Teich... und genießen den lauen Sommerabend bei unserem Bier. Joh das Bier hats in sich 8,6 Umdrehungen. Lag wohl daran weil wir nicht so viel Stauraum auf unseren Rädern haben. Wlan gibt's natürlich auch nicht, deswegen folgen die Bilder später.

Heute morgen vor dem Suppermarkt, mein Steak wird angeliefert

Unterwegs
Moulins
Notre Dame in Moulins
Unser Pausenplatz
Unterkunft Fond Pourri in Cérilly
Blick von weitem auf das Gehöft

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen